DIY | Windlicht aus Marmeladenglas

Windlicht aus Marmeladenglas

 Windlichter sind nicht nur besonders hübsch anzusehen, sondern auch äußerst praktisch. Der Frühling ist nur noch einen Sprung von uns entfernt, ich kann ihn schon riechen – wirklich! Die Vöglein zwitschern immer öfter und die dicke Winterkleidung wurde bereits von mir verbannt. Frühling, du darfst gerne kommen – wir sind bereit!

Sobald es draußen wieder angenehm warm wird, beginnt auch endlich wieder die Zeit in der man gerne an der frischen Luft sitzt. Ob zum Essen, Kaffee trinken oder einfach nur um ein wenig zu plaudern, mit Kerzen wird es gleich viel heimeliger und die Atmosphäre automatisch gemütlicher. Windlichter sind dafür ideal, verhindern sie praktisch von selbst, dass der oft lästige Wind die Flamme immer und immer wieder ausbläst. Nützlich und schick, was will man mehr.

Kinder basteln und kreativ sein lassen

Dieses Windlicht ist ganz leicht und schnell selbst gebastelt. Kinderhände sind hier die besten Helfer. Mit Pinsel und Servietten Schnipsel bewaffnet, können die Kleinen nach Lust und Laune die Gläser verzieren. Der Phantasie sind wieder einmal keine Grenzen gesetzt und so dürfen sich alle bei der Farben und Form Wahl richtig austoben.

Windlicht aus Marmeladenglas

Windlicht aus Marmeladenglas

Was du brauchst:
1 sauberes Marmeladenglas ohne Deckel
Servietten oder Seidenpapier in beliebiger Farbe
Tapetenkleister
Pinsel
Schere
1 Blatt Papier
Klebeband
etwas Nagellackentferner und ein Wattepad
Dekorband
Zeitungspapier zum unterlegen
ein Teelicht od. eine kleine LED Kerze

Den Tapetenkleister nach Packungsanleitung vorbereiten.
Das Glas mit dem Nagellackentferner und dem Wattepad reinigen und auf dem Zeitungspapier abstellen. Die Servietten oder das Seidenpapier in beliebige Schnipsel reißen oder schneiden. Die Stücke sollten nicht zu groß sein um ein schönes, buntes Muster zu erhalten. Bei Servietten wird übrigens nur die oberste Schicht verwendet, den Rest kann man einfach abziehen und entsorgen.

Aus dem Blatt Papier eine oder mehrere Formen ausschneiden und mit dem Klebeband auf dem Marmeladenglas an die gewünschte Stelle aufkleben. Dazu einfach das Klebeband zu einer kleinen Rolle formen und an die Rückseite des Papier drücken. 
Ist der Kleister einsatzbereit, werden die ersten Schnipsel rund um die Form geklebt und das Papier wieder vorsichtig abgezogen.

Windlicht aus Marmeladenglas

Um die Schnipsel an das Glas zu bringen, wird das Marmeladenglas immer stellenweise dünn mit dem Kleister bepinselt, ein Stück Serviette oder Seidenpapier darauf gelegt und wieder mit einer dünnen Schicht Kleister fixiert. Lässt man alles gut durchtrocknen, wird der Überzug richtig hart und hält bombenfest.

Ihr könnt die Form, in unserem Beispiel ein Herz, einfach frei lassen oder ebenfalls mit einer Lage Papier bedecken. Hier aber bitte auf etwas Kontrast achten, damit die Farben und Formen auch wirklich zur Geltung kommen. Nun mit dieser Technik das gesamte Glas einstreichen und bekleben. Auf dem Zeitungspapier trocknen lassen, am besten über Nacht. Noch ein süßes Schleifchen mit dem Dekorband oben an die Öffnung anmachen, Kerze rein und fertig!

Windlicht aus Marmeladenglas

Diese Art von Windlicht macht natürlich nicht nur draußen was her, sondern sieht auch in den eigenen 4 Wänden dekorativ aus. Als kleines Geschenk ist es auch immer eine gute Idee und schnell umgesetzt – geht also auch als last minute Mitbringsel durch 😉

Achtung Papas! Wär das nicht ein tolles Muttertagsgeschenk? Das ist doch eine super Gelegenheit um mit euren Zwergen zu basteln und damit Mama zu überraschen!

Windlicht aus Marmeladenglas

 So ein Windlicht ist doch wirklich schnell gebastelt. Funktioniert sogar mit 2 linken Händen 🙂


Was bastelt ihr gerade mit euren Kids?

Ich freue mich von euch zu lesen!

Wenn euch dieser Beitrag gefällt, abonniert doch gerne meinen Newsletter.
So verpasst ihr garantiert keinen Beitrag!

Sehen wir uns auch hier? Wenn ihr meine Beiträge teilt, erfahren auch eure Freunde von den Rezepten und Artikeln die euch gefallen!

  • Facebook
  • Pinterest
  • Instagram
  • Email

Vielen lieben Dank für eure Unterstützung!

eure Katharina

Fotos: © Mimi und Ich | Katharina Bernsteiner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.